Services > Compute

OpenStack Nova

Übersicht

Mit OpenStack Nova (Compute Service) von noris network können Sie Gruppen von virtuellen Maschinen verwalten und diese virtualisierten Systeme können über beliebig viele Compute-Knoten (Hypervisoren) verteilt werden.

Als komplexeste sowie am häufigsten verwendete Komponente innerhalb der OpenStack-Architektur arbeitet OpenStack Nova stark mit anderen OpenStack-Diensten wie Keystone (Authentifizierung), Horizon (Web-Schnittstelle) und Glance (Bereitstellung von Images) zusammen um eine einfache Self-Service API für Compute Ressourcen zur Verfügung zu stellen.

Unsere Highlights

Verteilen Sie ihre Compute Ressourcen über mehrere Availability Zonen, die in Hochsicherheitsrechenzentren der noris network AG auf verschiedene Brandabschnitte verteilt sind

Automatische Skalierung der Ressourcen nach Ihren Regeln

Einfache Diagnose und Korrektur von Fehlern

Eine Community-getriebene API

Details

Durch den Elastic Compute Service (ECS) können virtuelle Computing Server bereitgestellt werden. Sie bestehen aus einem Prozessor (vCPU), Arbeitsspeicher (RAM), OS-Image (Betriebssystem, öffentliche oder private Images) und Block-Storage-Ressourcen (Block-Storage-Service).

Als Hypervisor verwenden die noris cloud KVM, deren Ansteuerung über die libvirt erfolgt. Die Verwaltung erfolgt über eine REST API (https://developer.openstack.org/api-ref/compute/).

Sie können zwischen verschiedenen vorkonfektionierten Elastic Compute Service Typen (Flavors) wählen. Wenn Sie den Flavor und das Image für das Betriebssystem auswählen stellt die noris cloud automatisch die ausgewählten Ressourcen in Form eines virtuellen Servers bereit. Die Flavors sind abhängig von dem Verhältnis zwischen Cores und Memory in unterschiedliche Anwendungsklassen unterteilt:

Core:Memory Anwendungsklasse Beschreibung
1:1 UC1 Ultra Compute
1:2 C1 Compute
1:4 GP1 General Purpose
1:8 M1 Memory

Folgende Flavors sind verfügbar:

Flavor* Cores [vCPU] Memory [GB]
ECS.UC1.1-1 1 1
ECS.UC1.2-2 2 2
ECS.UC1.4-4 4 4
ECS.UC1.8-8 8 8
ECS.UC1.16-16 16 16
ECS.C1.1-0,5 1 0,5
ECS.C1.1-2 1 2
ECS.C1.2-4 2 4
ECS.C1.4-8 4 8
ECS.C1.8-16 8 16
ECS.C1.16-32 16 32
ECS.GP1.1-4 1 4
ECS.GP1.2-8 2 8
ECS.GP1.4-16 4 16
ECS.GP1.8-32 8 32
ECS.GP1.16-64 16 64
ECS.M1.1-8 1 8
ECS.M1.2-16 2 16
ECS.M1.4-32 4 32
ECS.M1.8-64 8 64
ECS.M1.16-128 16 128

* Sämtliche Flavors können mit einer Systempartition auf Basis des Block Storage Service (BSS) verknüpft werden. Die notwendige Größe der Systempartition ist abhängig vom Betriebssystem-Image.

In Zusammenarbeit mit Octavia Loadbalancern ist es Ihnen möglich Auto-Skaling Gruppen zu erstellen, die auf Basis von Ceilometer Daten automatisch Nova Ressourcen dazu- oder wegskalieren.