Services > Management

OpenStack Heat

Übersicht

Ein wichtiger Bestandteil einer Cloud-Umgebung ist die Orchestrierung. In OpenStack gibt es eine Komponente, die ausschließlich der Orchestration innerhalb der Plattform gewidmet ist, das Hauptprojekt in diesem Programm ist Heat.

Laut der OpenStack Foundation ist Heat eine Orchestrierungsmaschine, um mehrere zusammengesetzte Cloud-Anwendungen auf der Grundlage von Templates in Form von Textdateien zu starten. Dabei lässt sich mit dieser Komponente eine komplette Cloud Infrastruktur als Code darstellen. Damit lassen sich „Infrastructure as Code“ Bestrebungen umsetzen und die gesamte cloud infrastruktur automatisieren. In einfachen Worten bietet Heat den OpenStack-Benutzern die Möglichkeit, die Erstellung von Cloud-Komponenten wie Netzwerken, Instanzen, Speichergeräten und vieles mehr zu automatisieren.

Unsere Highlights

Mit OpenStack Heat gelingt eine einfache Orchestration

Simple programmatische Verwaltung der gesamten Infrastruktur

Wir bieten Ihnen eine Verfügbarkeit des Services von 99,9 % p.a.

Mit unserem deutschen Standort bieten wir Ihnen Sicherheit durch strenge, deutsche Sicherheitsrichtlinien

Heat verwaltet den gesamten Applikations-Lebenszyklus

Details

Ein Heat-Template beschreibt die Infrastruktur für eine Cloud-Anwendung in einer Textdatei, die von Menschen les- und schreibbar ist.

Zu den Infrastrukturressourcen die beschrieben werden können gehören Server, Floating-IPs, Volumes, Sicherheitsgruppen, Benutzer usw. Nahezu alle Konfigurationsobjekte in OpenStack lassen sich in Heat Templates abbilden.

Templates können auch die Beziehungen zwischen Ressourcen angeben (z. B. ist dieses Volume mit diesem Server verbunden). Dies ermöglicht es Heat, die OpenStack-APIs aufzurufen, um all ihre Infrastrukturen in der richtigen Reihenfolge zu erstellen und ihre Anwendung vollständig zu starten.

Heat verwaltet den gesamten Lebenszyklus der Anwendung – wenn Sie Ihre Infrastruktur ändern müssen, ändern Sie einfach die Vorlage und verwenden sie, um Ihren vorhandenen Stack zu aktualisieren. Heat weiß, wie man die notwendigen Änderungen vornimmt. Es werden alle Ressourcen gelöscht, wenn Sie mit der Anwendung fertig sind.

Heat verwaltet in erster Linie Infrastruktur, aber die Vorlagen integrieren sich gut in Software-Konfigurations-Management-Tools wie Puppet, Ansible und Chef. Das Heat-Team arbeitet an einer noch besseren Integration zwischen Infrastruktur und Software.

Es gibt vier Hauptkomponenten des Heat-Projekts, die jeweils eine einzigartige Funktion ausführen:

  • Heat: ist die CLI, die mit der Heat API kommuniziert.
  • Heat API: ist die Komponente, die eine OpenStack-native ReST API bereitstellt, die die Anfragen verarbeitet und an die Heat-Engine sendet.
  • Heat API CFN: Diese Komponente stellt eine AWS-Style Query API zur Verfügung, die mit AWS CloudFormation kompatibel ist und die Anfragen verarbeitet sowie an die Heat-Engine gesendet wird.
  • Heat-Engine: ist das Gehirn der Operation und macht die Hauptarbeit der Orchestrierung, die Einführung von Vorlagen und die Bereitstellung von Events zurück an die API-Verbraucher.